#GIRLBOSS

by - Mai 25, 2017

#girlboss sophia amoruso
Eigentlich wollte ich hier als ersten richtigen Beitrag nur einen Vergleich zwischen Sophia Amoruso’s Werk #GIRLBOSS und der gleichnamigen Netflix Serie, die vor kurzem veröffentlich wurde, posten. Da mir das dann aber doch etwas zu langweilig erschien und ich damit wahrscheinlich sowieso viel zu spät dran bin, weil das bereits 100 andere getan haben, habe ich zum dem Thema mal meine Gedanken schweifen lassen.

Die sogenannte "#Girlboss Bewegung“ ist für mich einer der spannendsten Trends zurzeit. Gerade, wenn man sich mal in den Social Media Netzwerken umschaut, haben immer mehr Mädels mit ihren Blogs oder Instagram Accounts den Mut gefasst, sich damit selbstständig zu machen und können davon Leben oder zumindest ihr Studium finanzieren. Klar, das haben viele Youtuber lange vor ihnen auch schon geschafft, aber gerade Instagram Accounts entwickeln viel schneller eine riesige Reichweite und somit Erfolg.

Gefühlt steckt diese ganze Thematik erst in den Kinderschuhen, sehr vielen Menschen sagt der Begriff Blogger oder Influencer überhaupt nichts. Auch in meinem privaten Umfeld kenne ich nur sehr wenige Leute, die überhaupt Blogs lesen oder überdurchschnittlich viel Zeit und Mühe in ihren Instagram Account stecken, wenn sie denn einen haben.

Ich bewundere Frauen, die das tatsächlich schon jahrelang machen und die dafür nötige Disziplin aufbringen, denn die braucht man definitiv, um das Ganze am Leben zu erhalten.
Meinen eigenen Blog betreibe ich zum Beispiel nicht zu dem Zweck damit Geld zu verdienen, sondern just for fun. Der Druck mein Leben damit finanzieren zu müssen, würde wohl eine sofortige Schreibblockade herbeiführen 😄.

Immer up to date sein, sich immer neu erfinden, damit die Leser am Ball bleiben, ein eigenes Gespür für Trends haben. Dafür muss man schon gemacht sein, mal ganz abgesehen davon, dass man auch noch einen Sinn fürs Geschäfte machen haben sollte.

Bei dem Ganzen stellt sich mir auch immer wieder die Frage, wie kurzlebig das alles ist? Was machen die ganzen Mädels, die sich aufs Modeln oder Beauty Themen spezialisiert haben, wenn sie älter und für die breite Masse uninteressant werden? Und die Travelblogger wollen ja vielleicht auch eines Tages mal sesshaft werden?

Genauso unsicher, wie ich das alles finde, so schaue ich manchmal ein wenig neidisch auf eben diese Frauen, weil es schon eine wirklich sehr coole, freie und selbstbestimmte Art zu arbeiten ist.

#girlboss netflix





















Eine, die es auf jeden Fall geschafft hat (auch, wenn ihr Weg nichts mit Bloggen oder Instagram zu tun hat), ist auf jeden Fall Sophia Amoruso. Ich fand ihr Buch, in dem sie ihr Leben und die Erfolgsgeschichte von "Nasty Gal“ beschreibt, sehr eindrucksvoll und kann total nachvollziehen, warum so viele Frauen dadurch motiviert wurden, etwas eigenes zu starten. Auch die Serie kann ich euch sehr ans Herz legen, denn weder sie noch das Buch nehmen sich, trotz der unglaublichen Erfolgsstory, zu ernst. Ab und zu ist die Serie vielleicht etwas abgedreht, aber ich möchte gerne glauben, dass sich alles genau so zugetragen hat 😄.

Wie seht ihr das - glaubt ihr, ihr hättet das Durchhaltevermögen und die Ausdauer für die Selbstständigkeit? Und wie viele Blogger bzw. Influencer, glaubt ihr, sind noch in 5 Jahren aktiv und erfolgreich? Habt ihr Sophia’s Buch gelesen oder die Serie gesehen?

LG,
Nicole

You May Also Like

4 Kommentare

  1. Hallo meine liebe Nicole!
    Jetzt habe ich deinen ersten Beitrag erst jetzt entdeckt aber natürlich muss ich dir trotzdem noch ein paar Worte da lassen! :)
    Mir hat #girlboss als Serie unheimlich gut gefallen. Das liegt wahrscheinlich aber auch daran, dass ich im Allgemeinen es einfach unfassbar spannend finde, die Lebenswege erfolgreicher Menschen zu sehen :) Und unterhaltsam war es dazu auch noch :D
    Ich bin gespannt wohin sich diese ganze "Influencer"-Sparte noch entwickeln wird. Ich glaube fast, dass es einfach etwas Neues geben wird und man versucht sich dort etwas aufzubauen. Es wird auf jeden Fall spannend!

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Dienstag!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von http://www.demwindentgegen.de

    AntwortenLöschen
  2. Neu ist das ja nicht mehr so richtig...aber es stimmt schon, dass in den letzten Jahren die Entwicklung rasant war, was online und Influencer Marketing anbelangt. Da ist vermutlich noch ziemlich viel Musik drin, was das angeht. Man darf gespannt bleiben.
    Zu Girlboss: das Buch fand ich ganz nett, hat Spaß gemacht, es zu lesen, weil die Frau so einen ansteckend euphorischen Ton drauf hat. Die Serie kenne ich noch nicht!
    LG Biene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Biene, danke für deinen Kommentar 😊! Die Serie kann ich dir auf jeden Fall auch empfehlen, Sophia's unangepasster Charakter ist auf jeden Fall gut getroffen 😉. LG Nicole

      Löschen
  3. Ich finde das super spanned! Das Buch wollt ich auch gern noch lesen! :)
    Ich wär auf jeden Fall ein Typ für die Selbständigkeit. Dachte ich nie, aber in meinem Job, wäre das eigentlich so easy und versuchen kann man es ja mal ;)

    Liebst, Sarah von Belle Mélange

    AntwortenLöschen